Dokutipp #3: Country Roads – Der Herzschlag Amerikas auf Arte

Wieder einmal lief auf Arte eine tolle Doku. In Country Roads – Der Herzschlag Amerikas (noch bis zum 14.09.14 in der Mediathek) geht es um die Entwicklung der Countrymusik, deren Geschichte und Veränderung anhand prägender Künstler dargestellt wird. Ich muss mir Countrymusik nicht dauernd anhören, für ein oder zwei Songs ab und zu bin ich aber durchaus zu haben. Die verschiedenen Stile und Künstler zeigen, wie viele Nuancen es dabei gibt und was aus Sicht der „echten“ Countrymusiker heutzutage alles schief läuft.

Willkommen in Amerika! In "Country Roads" herrschen Tristesse und Grautöne vor. | Screenshot-Quelle: Arte-Mediathek
Willkommen in Amerika! In „Country Roads“ herrschen Tristesse und Grautöne vor. | Screenshot-Quelle: Arte-Mediathek

Viel interessanter fand ich jedoch die parallele Reise durch den Südosten der USA, fernab von New York und Californien. Sandra Schwittau, die Stimme von Bart Simpson, bespricht die Bilder und Geschichten der Personen, die auf dem Weg von den Appalachen bis zum Golf von Mexico aufgezeichnet wurden. Dabei gibt es keine Hochglanzbilder oder Erfolgsgeschichten zu bestaunen, es werden vielmehr die Probleme der working poor bzw. des „white trash“ angeschnitten und dazu triste Bilder aus der spätherbstlichen Region gezeigt. Das vermischt sich wunderbar mit der Countrygeschichte und erzeugt die depressive und melancholische Stimmung, die sich auch im Country wiederfindet und die schon von dem tollen Winter’s Bone sehr schön eingefangen wurde.

Country Roads – Der Herzschlag Amerikas
Laufzeit: 89 Min
Sender: Arte
in der Mediathek bis: 14.09.14
Wiederholung: 19.09.14, 02.25 Uhr

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: