Lesetipps zu den OSCARS

Die OSCAR-Nominierungen stehen seit gestern fest und werden fleißig kommentiert. Da ich von den nominierten Filmen bisher kaum welche gesehen habe, halte ich mich dabei nobel zurück, kann aber immerhin meinen Senf in Form von zwei Linktipps dazugeben.

Der erste betrifft das Nominierungsverfahren. John August, der in den Kategorien bester Film, bestes Drehbuch und bestes adaptiertes Drehbuch mit abstimmen durfte, beschreibt in seinem Blogeintrag „What it’s like to nominate movies“ seine Herangehensweise an diese Aufgabe und äußert seine Meinung zum Abstimmungsverfahren bzw. der Aussagekraft der Nominierungen.

Indirekt damit zusammen hängt der zweite Hinweis. Scott Myers bietet auf seiner Seite einen Überblick über viele Drehbuchdownloads, welche von den Studios und Produktionen als PDF zur Verfügung gestellt werden. Es sind nicht alle nominierten Filme dabei („American Hustle“ fehlt beispielsweise), dafür wurden in den Kommentaren noch einige Drehbuchdownloads nachgereicht, die im Artikel nicht auftauchen.

Insbesondere der zweite Link bietet also einen Haufen Lesestoff für diejenigen, die sich auch für die Entstehungsgeschichte und das Dahinter bei Filmen interessieren.

1 Kommentar

  1. Erstmal danke für die Verlinkung. 🙂

    Was den Text betrifft: Es ist schon praktisch, daß dank Internet immer wieder mal Insiderblicke von Academy-Mitgliedern gewährt werden. Vor ein paar Wochen habe ich schon mal einen ähnlichen wie den von John August gelesen (sogar noch ausführlicher), dummerweise fällt mir partout nicht mehr ein, wo oder von wem …

    Und zu den Drehbüchern kann ich noch ergänzen, daß man viele zu nicht ganz aktuellen Filmen (sowie einigen Serien) auch bei http://www.imsdb.com einsehen kann.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: