Media Monday #113

Bissl Fragensalat vom Medienjournal-Blog.

Quelle: Medienjournal-blog.de
Quelle: Medienjournal-blog.de

1. Pain and Gain, der neue Film von Michael Bay ist mir erst vor zwei Tagen das erste mal aufgefallen, als ich ein Plakat am Kino gesehen habe. Hört sich als passend für den Popcornfilmabend an. Welch Überraschung ;).

2. Ben Affleck als neuer Batman muss nicht ganz so schlimm werden, wie jetzt überall befürchtet wird. Bei Heath Ledger war man jokermäßig auch recht skeptisch, rausgekommen ist aber eine großartige Performance. Und bei Batman muss man dank viel ein- bzw. aufgesetzer Maske ja auch nicht unbedingt ein Charakterschauspieler sein, wie man an der Batmanfilmhauptdarstellerhistorie sieht. Deshalb kann das was ganz Ordentliches werden.

3. Wenn eine Rolle neu besetzt wird/werden muss ist das umso ärgerlicher, je lieber man die Altbesetzung mag/mochte. Schon Wechsel oder Besetzungsverkündungen vor Drehbeginn können da für Entsetzen sorgen, wenn auf einmal Ben Affleck ein talentloser Schauspieler für eine Rolle gecastet wird, deren Darstellung man eigentlich freudig erwartet.
Ja, ein bisschen Affleck-Bashing ist doch gerade en vogue, ich will halt auch dazugehören :P.

4. Könnte ich mir das gesamte Programm eines Buch-Verlages schenken lassen, dann sicherlich dass von keinem bestimmten , weil ich bei Büchern noch weniger auf den Verlag achte, als ich es bei Filmen mit Produktionsstudio oder Verleiher tue. Allein der Buchinhalt muss stimmen.

5. Es ärgert mich richtiggehend, dass die Serie Pushin Daisies es nicht über die zweite Staffel hinaus geschafft hat, weil sie viel Raum für originelle Ideen sowohl in Bezug auf die Geschichte und die Mordfälle als auch auf die Optik geboten hat. Mit gescheiten Machern dahinter hätte die Serie sicher noch 3 bis 4 Staffeln unterhalten können. So wurde die zweite Staffel auch noch dazu genutzt, dem Ganzen etwas gequetscht und damit nicht sehr gelungen ein Ende zu verpassen.

6. Das darstellerische Talent von Woody Harrelson wird meines Erachtens unterschätzt, denn mit den Haudrauf-Actionrollen, die er in bekannteren Filmen immer wieder bekommt, ist er jedes mal unterhaltsam. In „The Messenger“ hat er aber auch schon bewiesen, das er Drama sehr gut kann.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Star Wars Episode V und der war wieder mal super, weil die letzte Sichtung schon ein wenig her ist. Trotzdem kann man fast immer mitsprechen :).

6 Kommentare

  1. Ich trauere „Pushing Daisies“ zwar auch sehr hinterher, aber wenn man ehrlich ist, war es ja schon ein Wunder, daß es überhaupt noch eine zweite Staffel gab. Für eines der großen Networks war die Serie einfach zu speziell, dauerhaft hätte die nur bei einem Spartensender funktionieren können.

    Wer weiß, vielleicht erbarmt sich irgendwann Netflix und schenkt uns doch noch eine nicht mehr erwartete Fortsetzung (wie zuletzt bei „Arrested Development“) … 😉

  2. Ich bin ja wirklich erstaunt, wie oft „Pushing Daisies“ hier genannt wird. Ich fand die Serie zwar auch nett, aber insgesamt war sie mir zu anstrengend (stets ähnlicher Aufbau, zu zuckersüß und irgendwie auf der Stelle tretend). Aber gut so, denn sonst hätte ich ja noch eine Serie über deren Absetzung ich mich ärgern müsste… 😉

    1. Kitsch ist auch nicht gerade meins, aber wenn es so konsequent und stilsicher umgesetzt wird, wie bei Pushing Daisies, dann hat das schonwieder was. Und sie war trotz gleichem Folgenaufbau allemal spannender und innovativer, als der ganze CSI-, CIS-, SIC-Einheitsbrei.

  3. Man muss ABC ja schon dankbar sein, dass sie „Pushing Daisies“ überhaupt eine Chance in ihrem Programm gegeben haben, denn die Serie war ja doch schon sehr speziell.

    Ist eigentlich was aus den Comics geworden, die Bryan Fuller nach der Absetzung angekündigt hatte?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: