Media Monday #118

Eine beendete Serie, ein gesehener Film. Das war ja eine relativ ertragreiche Woche. Aber ein bisschen Media Monday oben drauf schadet auch nicht.

Quelle: Medienjournal-blog.de
Qulle: Medienjournal-blog.de

1. Neben Filmen schlägt mein Herz ja vor allem für Football und Fotografie. Genauer Footballfotografie. „Normale“ Fotografie habe ich leider in letzter Zeit sträflich vernachlässigt, das bessert sich aber hoffentlich wieder.

2. Ich finde ja, dass man aus dem Spiel „Splinter Cell“ auch ganz wunderbar einen Film oder eine Serie machen könnte, weil Agent plus High Tech plus mächtiger Konzern mit verachtenswerden Machenschaften zwar nicht sonderlich innovativ klingt, diese Kombination aber immer wieder für unterhaltsame Filmstunden sorgt. Ich hätte hier jetzt auch „Grand Theft Auto“ nennen können, aber da gibt es die passende Serienumsetzung ja fast schon.

3. Es ist ja bekannt, dass gewisse Genres plötzlich Trend werden und man dann – ob Filme, Bücher oder sonst etwas – mit Produkten zugeschmissen wird. Ich würde mir ja eine Renaissance von keinem Trendgenre wünschen, denn abseits des aktuellen Kinoprogramms wird absolut jedes Genre bedient, sodass man nie trockenläuft. Allein von Komödien mit Witz im Stil von „Zombieland“ dürfte es ein wenig mehr geben, auch ohne Horror oder Zombies. Dann fehlt allerdings schonwieder das Genre. Von was es aber gerne weniger geben darf sind diese komischen Teenie-Vampir-Filme und -Serien, aber die Zeit scheint sich ja so langsam dem Ende zu neigen.

4. Schauspieler/in Roland Düringer fristet meines Erachtens völlig zu Unrecht ein Schattendasein, denn zumindest in Deutschland ist er viel zu unbekannt, obwohl er als Comedian und Schauspieler zum Unterhaltsamsten gehört, was auf österreichischen Leinwänden so unterwegs ist.

5. Ein Zitat, dass ich wohl nie vergessen werde, ist „Wir sind doch nur die Köche“ aus „In China essen sie Hunde“ , weil das, Rotz und Wasser heulend, einfach die beste Entschuldigung aller Zeiten ist. 😀

6. Bei „Findet Nemo“ muss ich immer an meine/n beste/n Freund/in denken, denn ihm ist eine großartige Nachahmung des rülpsenden Igelfischs im Aquarium gelungen.

7. Mein zuletzt gesehener Film war „Cloud Atlas“ und der war überraschend gut , weil ich das Buch kenne und mir vor allem nach den bisherigen Bewertungen und Bildern, die ich mitbekommen habe, nicht so richtig vorstellen konnte, dass man den Stoff vernünftig adaptieren konnte. Da wurde ich zum Glück zumindest teilweise eines Besseren belehrt.

1 Kommentar

  1. Freut mich, dass „Cloud Atlas“ nun noch einen Anhänger hat, nachdem er ja doch sehr gemischt aufgenommen wurde – tolle Footballbilder überigens, wenngleich ich auch absolut keine Ahnung von dem Sport habe… 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: