Media Monday #131 – Silvester Special

Zum Abschluss des Jahres 2013 gibt es eine MM-Ausgabe, bei deren Beantwortung das Jahr rekapituliert werden muss. Trotz (oder gerade wegen) geringer Auswahl musste ich bei einigen Fragen erstmal nachdenken, was da überhaupt zur Auswahl stand.

1. Der beste Film in 2013 war für mich „Django Unchained“, wenn es allein um den Film geht, und „Gravity“, wenn es um das Kinoerlebnis geht. Die Konkurrenz ist mit „Der Butler“, „Cloud Atlas“ und „Der Hobbit 2“ aber auch ziemlich übersichtlich.

2. Mein liebstes Buch in 2013 war für mich Max Brooks‘ World War Z. Zwar nicht aus 2013, aber immerhin anno 2013 gelesen. Da ich selten aktuelle Bücher lese, müsste ansonsten hier ein Leerzeichen stehen.

3. Größte Serienneuentdeckung in 2013 war zweifelsohne „The Wire“, weil ich damit gerade angefangen habe und jetzt schon nicht mehr mit dem Gucken aufhören kann. Ansonsten war serientechnisch eher ein Abschlussjahr, weil die finalen Staffeln von „The Shield“ und „Breaking Bad“ durchgelaufen sind.

4. Die größte Enttäuschung hingegen war für mich ganz klar „Firefly“. Da hatte ich aufgrund der Lobpreisungen wohl zu hohe Erwartungen.

5. Im nächsten Jahr freue ich mich ganz besonders auf „The Wolf of Wall Street“, weil der DiCaprio immer geht und die Wall Street auf mich eine ähnlich starke Faszination ausübt wie das Weiße Haus.

6. Spannend wird 2014 vor allem, weil ich nicht weiß, was da alles so auf mich zukommt. Irgendwie logisch.

7. Und ganz im Vertrauen, meine Vorsätze fürs kommende Jahr sind in medialer Hinsicht, meine Zeit und Aufgaben so einzurichten, dass an dieser Stelle in einem Jahr eine größere Auswahl für die Beantwortung der Fragen 1., 2. und insbesondere 3. zur Verfügung steht, die Auswahl so zu treffen, dass Frage 4. nicht beantwortbar ist, ich aufgrund riesiger Auswahl gar nicht weiß, was ich auf Frage 5. antworten soll und Frage 6. mit mindestens 25 Punkten beantwortet werden muss.

7 Kommentare

  1. “Django Unchained” und “Gravity” habe ich auch … sehr gute Wahl. „The Butler“ habe ich auch kürzlich gesehen und er war wirklich ziemlich gut.

    “The Wire” muss ich jetzt ernsthaft viel weiter nach oben schieben auf meiner Serien-To-Watch liste. 🙂

    Auf “The Wolf of Wall Street” freuen wir uns wohl alles sehr!

    Deine Guten Vorsätze sind sehr lobenswert … ich wüsche mir auch dass sie erfüllt werden! 😀

    Ich wünsche die einen guten Rusch!

    1. Oh je, wenn dieser Satz schon an die Nieren geht, darfst Du das kommende Review zu „Firefly“ nicht lesen. Obwohl ja doch ein paar positive Dinge zu nennen sind.
      Vielleicht bringt der Kinofilm ja ein versöhnliches Ende. Der steht bei mir auf der Liste. 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: