Media Monday #177

Ich hab‘ gerade die Technik-Seuche an den Hacken. Letztens ein Blackscreen am Laptop, dann verabschiedete sich die Festplatte des PCs, kurz darauf wollte das Smartphone nicht mehr laden und als das repariert zurückkam, bin ich am selben (natürlich einem Freitag-)Abend noch mit dem Stuhl über das Laptop-Ladekabel gerollt, was viele heraushängende Drähte und einen netten Funkenregen zur Folge hatte. Den Laptop hat es zum Glück nicht erwischt, aufladen kann ich ihn vorerst aber auch nicht mehr.
Also starte ich jetzt lieber schnell mit dem heutigen Media Monday, bevor der geliehene Laptop auch noch explodiert.


1. Tilda Swinton gefällt mir nicht nur als SchauspielerIn, sondern auch als Person, denn die Frau ist eine der interessantesten Persönlichkeiten in Hollywood. Wobei sie ja gerade nicht nur in Hollywood rumwurschtelt und vielleicht das der Reiz ist. Dieses, 12 Jahre alte, ausführliche Portrait fand ich jedenfalls sehr lesenswert.

2. Park Chan-Wook ist in meinen Augen ein/e vollkommen außergewöhnlicher RegisseurIn, weil er solch ein Werk wie „Oldboy“ geschaffen hat und dort sämtliche Aspekte eines Films zur Perfektion miteinander verwoben hat.

3. Paulie in seinem Auto in der ersten Staffel „The Sopranos“ wird mir als Szene unvergessen bleiben, denn seine Autohupe ist einfach die coolste in der gesamten Film- und Fernsehgeschichte. 😀

4. George Lucas hat mit „Star Wars“ eine derart spannende Welt geschaffen, die ich auch in Episode 1000 noch lieben werde, weil mit der Geschichte, den Charakteren, dem Design und den Sounds so viele Triggerpunkte geschaffen wurden, die immer Kindheitserinnerungen auslösen werden.

5. Als großer Fan von skandinavischem Comedydrama würde ich es begrüßen, wenn man davon abseits von „In China essen sie Hunde“ viel mehr lesen und sehen kann. Vielleicht sollte ich da durch Rezensionenschreiben mit gutem Beispiel vorangehen, ich alter Trendsetter.

6. Einer der schönsten Aspekte am Hobby ‘Film’ sind die Filme.

7. Zuletzt gesehen habe ich „Sterben für Anfänger“ und das war ein recht witziger Film, weil der, hier gelegentlich etwas infantile, schwarze englische Humor genau meins ist.

5 Kommentare

  1. Instinktiv musste ich bei 4. zwar zunächst an „Herr der Ringe“ denken, habe mich dann aber doch für „Star Wars“ entschieden. War einfach früher da. 😛
    Zu 5.: Da fällt mir ein, „Flickering Lights“ liegt hier noch (wie so viele andere) ungesehen rum. Auf „In China essen sie Hunde“ freue ich mich auch schon. Danke das du mir den wieder in Erinnerung gerufen hast!

  2. Ohje, das klingt ja wirklich nach Technik-Pech. Hoffentlich geht es wieder aufwärts!

    Die Paulie-Szene ist wirklich herrlich! 😀

    An „Star Wars“ oder „Der Herr der Ringe“ musste ich auch denken…

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: