Media Monday #267

Oh, ein Montag. Überraschenderweise gibt’s da den Media Monday vom Medienjournal. Also überraschenderweise für euch Leser, weil damit doch mal wieder was passiert auf diesen heiligen Seiten hier.

  1. „Ein Ganzes Halbes Jahr“ („Me Before You“) werde ich wohl immer mit Emilia Clarks Augenbrauen verbinden, denn deren Schauspielpotential waren so ziemlich das einzige Highlight an dieser Schmonzette.
  2. Sommer- und/oder Urlaubslektüre lese ich auch ohne Sommer oder Urlaub.
  3. Bei schönem Wetter fällt es mir ja wahnsinnig schwer hinauszugehen, denn schönes Wetter bedeutet hierzulande meistens Hitze und Hitze ist Bäh.
  4. Das Ende meines Urlaubs hätte ich mir echt ganz anders vorgestellt, schließlich hat während meiner Abwesenheit Amazon Prime Video mal eben „Akte X“ aus dem Prime-Angebot gestrichen und verlangt jetzt 2.99€ pro Folge. Da war ich gerade am Ende der 3. Staffel. Mag mir wer die restlichen 6 Staffeln kurz spoilerfrei zusammenfassen?
  5. Momentan bin ich ja von Boxfilmen ziemlich angefixt, denn nach „Raging Bull“ lief im Heimkino jetzt endlich auch mal „Rocky“, und der war irgendwie schon anders, als ich ihn mir aufgrund des Hauptdarstellers vorgestellt hätte. Vor allem viel lustiger. Moo!
  6. Die schwarze Drama-Komödie ist ja so ein Genre, von dem ich nie genug kriegen kann, immerhin gibt es aus Groß-Britannien und Skandinavien kaum Filme dieses Schlags, die mich nicht zumindest unterhalten können.
  7. Zuletzt habe ich Folge 1 und 2 der schwedischen Miniserie „Jordskott“ gesehen und das war ein würdiger Ersatz zum gekillten „Akte X“, weil die Serie ordentlich spannend und mysteriös ist. Allerdings hoffe ich nicht, dass irgendwo noch Aliens auftauchen…

4 Kommentare

  1. Von den schwarzen Komödien gibt es aber auch echt zuwenig. Der letzte Gute den ich kenne, ist Brügge sehen und sterben. Sonst fällt mir in den letzten Jahren keiner ein. Hast du noch einen Tipp?

    1. Ich mag alle Filme von Anders Thomas Jensen sehr gerne, dessen berühmtester Film wohl „Adams Äpfel“ ist. Sein „Flickering Lights“ finde ich aber besser. „In China essen sie Hunde“ ist natürlich der Klassiker. Und auch wenn „Virgin Mountain“ weniger witzig ist, würde ich den gerade noch als Komödie bezeichnen.

  2. Und noch ein Grund, der gegen Streaming spricht: Serien werden einfach aus dem Programm genommen. Da ich bei „Akte X“ aktuell ziemlich hänge (in der 7. Staffel), bin ich froh die Serie auf DVD im Regal stehen zu haben.

    1. Tja, den Kauf habe ich zu verhindern gehofft, als die Serie auf Prime „gratis“ lief. Ich verstehe auch nicht ganz, warum man nicht vorher klar kommunizieren kann, wie lange die Serie im Programm enthalten sein wird. Das macht die Sache nicht besser, aber ich hätte den Guckintervall schon vorab verkürzen können.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: