neuer Ohrenschmaus

Weil das Filmegucken in letzter Zeit einfach nicht klappen wollte und damit der Blog nicht allein aus dem Media Monday besteht, gibt es hier ein kleines Update über die Podcasts, die ab jetzt neu in der Liste auf der rechten Seite gelistet sind und mit denen ich mir die Bahnfahrten verkürze.

Im Bereich Football höre ich immer wieder gerne den Hard Count Podcast. In der NFL ist ja spielmäßig gerade Ebbe, umso mehr finde ich den Talk über Offseason-Themen, Personen und allgemeines Zeugs zum Football gelungen, den die beiden Jungs wöchentlich auf deutsch liefern. Man merkt, dass sie sowohl vom Geschehen in der NFL als auch vom Football allgemein etwas Ahnung haben und das unterhaltsam präsentieren können. Mit ca. einer Stunde haben die Folgen genau die richtige Länge.
Wer sich allgemein für US-Sport interessiert und für wen das britische Englisch kein Problem darstellt, der kann auch mal in den Americarnage Podcast reinhören.

Im Filmbereich höre ich weiterhin regelmäßig den Nerdtalk sowie die Celluleute. Daneben wurschtel ich mich durch die älteren Folgen vom Second Unit Podcast. Dort wird in jeder Folge ein Film ausführlich besprochen, woraus sich immer wieder spannende Themen ergeben. Von dort habe ich auch den Tipp zum Scriptnotes Podcast bekommen. Dieser beschäftigt sich mit Filmen aus der Sicht von den Schreibern hinter der Story, es werden Filme analysiert und Themen aufgegriffen, die für diesen Bereich von Bedeutung sind.

Ich hoffe, dass ich in nächster Zeit wieder vermehrt die Gelegenheit finde, Filme zu gucken und dann auch zu bewerten. Vor allem im Bereich der Footballfilme, für die dieser Blog ja eigentlich gegründet wurde, gibt es ja noch ein paar mehr oder weniger bekannte Kandidaten, die gesichtet werden wollen.

3 Kommentare

  1. Die Filmcasts höre ich auch alle mit Begeisterung. In dem Bereich kann ich noch den Sneakpod und die Flimmerfreunde empfehlen. In den Scriptnotes Cast werde ich nun wohl auch einmal reinhören, wenn mir „mein“ Material ausgeht…

    1. Danke für die Hinweise. Werde ich mir auch mal zu Gemüte führen, auch wenn ich kaum mit meinen bisherigen Casts hinterherkomme.

      Die Scriptnotes finde ich interessant, wenn man ein bisschen mehr über die Erzähltechnik von Filmen erfahren möchte. Ich habe zwar immer ein bisschen Angst, dass ich dadurch übermäßig kritisch auf die technische Seite von Filmen blicke und dadurch die Unterhaltung flöten geht, aber bisher ist das zum Glück noch nicht passiert :). Das Stichwort Drehbuch geht auch in die Richtung, dort liegt der Fokus aber auf deutschem Film im Allgemeinen, man kann mehr über das (deutsche) Film- und Fernsehsystem an sich hören.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: