Weihnachtsmenü (5): Media Monday #182 – Christmas-Special

Keine Woche ohne Media Monday. Also nicht hier, aber immer beim Initiator Wulf vom Medienjournal. Und kein Weihnachten ohne MM-Weihnachtsspezialausgabe. Und weil gestern bereits der liebe vierte Advent angesagt wurde, gibt es selbige jetzt.

  1. Was glaubst du, liegt bei dir etwas in Richtung Film/Buch/etc. unter dem Weihnachtsbaum?
    Also wenn morgen der Weihnachtsmann käme, dann eventuell das Wes-Anderson-Buch. Aber nachdem ich mich tendenziell in dieser Richtung oftmals selbst beschenke, könnte da vielleicht doch noch mehr liegen, wenn ich finde, dass ich brav war.
  2. Wirst du selbst auch etwas in der Richtung verschenken und wenn ja, was (sofern du es an dieser Stelle verraten kannst)?
    *Trommelwirbel vom kleinen Trommler*… Ja und ich kann nicht. Sonst würden bei bestimmen Personen die Glöckchen klingeln. Aber in der Weihnachtsbäckerei war ich auch schon fleißig und sicher gibt es auch von dort etwas.
  3. Gibt es etwas, dass du dir nach den Weihnachtstagen noch unbedingt wirst kaufen müssen, sofern niemand es dir schenkt?
    Mit der letzten Staffel von „The Sopranos“ neigt sich die nächste tolle Serie dem Ende und an dieser Stelle fehlt es an Nachschub. Eventuell wird es also die „Six Feet Under„-Box. Oder aber „Grand Budapest Hotel„. Und nachdem auch schon die obligatorische Sichtung von „Schöne Besche(ohneH)rung“ (Gruß und Frohes Fest an den bullion 😉 ) Geschichte ist: ICH WILL DIESE VERDAMMTEN ELCHGLÄSER HABEN!!!
  4. Der beste Weihnachtsfilm, den ich in diesem Jahr gesehen habe, ob zum ersten oder wiederholten Male, war wie wie alle Jahre wieder „Schöne Bescherung“. Als Quasi-Neufilm hat sich aber der wiederentdeckte „Gremlins“ empfohlen.
  5. Besonders freue ich mich zur Weihnachtszeit immer über das allergrößte und allerteuerste Geschenk!!!die Tage danach, wenn das Bauchzwicken von dem ganzen Mampf allmählich nachlässt.die strahlenden KinderaugenFreude für die Weltdie gemütliche Familienzeit… die Kitschfilme, die man ohne schlechtes Gewissen zu dieser Jahreszeit in einer stillen Nacht sehen darf und bei denen man mit einem „Das gehört sich zu Weihnachten halt so!“ vor der besseren Hälfte (und sich selbst) rechtfertigen kann, warum man ebendiesen Kitsch das sonstige Jahr über verschmäht.
  6. Wohingegen mich die Infosendungen zu Weihnachten einfach nur noch nervten, weil man die von letzter Weihnacht schon kennt und es doch so langsam mal jeder begriffen haben sollte, dass es ein gesetzliches 14-Tage-Rückgaberecht im Einzelhandel nicht gibt und wie man sich verhalten sollte, wenn man über ein Geschenk nicht glücklich ist.
  7. Die freien Tage werde ich nutzen, um mich endlich der Fertigstellung meiner kleinen DVD-Ecke zu widmen. Bis ich um den Weihnachtsbaum rumrocken kann, müssen noch ein paar Regale um- und aufgebaut werden, Licht installiert und natürlich alles geordnet werden.

Also in diesem Sinne: Ich wünsche jedem ein paar stressfreie Tage!

PS: Wer jedes versteckte Weihnachtslied findet, darf sich selbst einen Lolli schenken und wird vom Krampus verschont. 🙂

5 Kommentare

  1. Da bin ich ja froh, dass ich mein Blog bisher vor den meisten meiner Freunde und Verwandten geheim halten konnte… 😉

    Kitschige Filme an Weihnachten? Klingt nach einem guten Plan. Bei mir ist nur noch „Schöne Bescherung“ (der ohne h 😉 ) geplant. Ansonsten versuche ich das letzte Filmjahr innerhalb von 10 Tagen nachzuholen. Puh.

    1. Jaha, das glaubst Du vielleicht. Frag mal die NSA nach den Namen der Leute, die den ganzen Tag so auf deine Seite zugreifen, da fallen dir die Augen aus 😀

      Also rein rechnerisch sollte diese 10-Tage-Aufgabe machbar sein… wenn „der Hobbit“ nicht dabei ist 😉

  2. Diese Elchgläser hätte ich mir dieser Jahr fast bestellet, aber sie waren mir dann doch zu teuer. Ich spare auf nächstes Weihnachten. 🙂

    Ich wünsche dir schöne und kitschige Feiertage!!!

    1. Meinst Du die Gläser, die bei Amazon rumgeistern? Die kosten in der Tat was und sehen überdies auch noch nicht ganz so aus wie im Film. Ich hatte solch ein Glas schon mal in der Hand, irgendwie hat das mehr Ähnlichkeit mit Alf als mit einem Elch.

  3. Schöne Bescherung geht einfach immer, irgendwo muss ich den dieses Jahr noch dringend unterbringen. Thehe, und mit dem Gefühl beim Nachlassenden Bauchzwicken kann ich mich bestens identifizieren. 😀

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr davon? Folge mir!

%d Bloggern gefällt das: